ahlering.de
Panoramabilder

Lernen Sie Hilchenbach aus neuen, interessanten Blickwinkeln kennen. Diese Seite wird bei Gelegenheit ergänzt, wenn wir ein schönes neues Panoramabild entdeckt haben und wenn die Tageszeit “passt” so dass das Motiv gut ausgeleuchtet ist. Wenn Sie mehr Details betrachten wollen, klicken Sie auf das Bild

Panorama von der Stadtmitte Hilchenbachs

Panorama von der gleichen Stelle mit über 180 Grad Blickwinkel, da können Sie gleichzeitig den Wanderweg sehen, über den Sie gekommen sind sowie den, auf dem Sie weitergehen können

Da kommt einem das Minipanorama von der Marktkirche bis zum Jung-Stilling-Gymnasium fast wie eine Einengung des Blickwinkels vor

Von Pampeses bis zur Dammstraße alles im Blick, in der Mitte das Rathaus und die Wilhelmsburg

Der Marktplatz mit Blick auf die Wilhelmsburg, rechts das sehenswerte giebelständige “Fachwerkemsemble”, links die traufständigen Häuser. In der Mitte links das Rathaus, in der Mitte rechts die Wilhelmsburg. Die Anordnung der Fachwerkhäuser ist in Folge zweier Stadtbrände entstanden. Nach dem ersten Stadtbrand, der am Abend des 1. Mai 1689 bis auf vier Häuser in der Gasse (die spätestens 1844 vernichtet wurden) und eines auf dem Damm (dessen Lage man bis heute nicht kennt) den ganzen Ort vernichtet hat. Die Häuser waren damals noch strohgedeckt. In der Folge wuchs die rechte, giebelständige Häuserreihe. Nach dem zweiten Stadtbrand am 24. April 1844, der 52 Häuser an der nördlichen (hier linken) Marktseite, in der Hilchenbacher Straße, in der Gerberstraße und in der Schützenstraße vernichtete, wurde die Traufständigkeit der Häuser vorgeschrieben, da “die höchst schädlichen feuerfangenden Dachrinnen zwischen den Gebäuden” vermieden werden sollten. Da jedoch gleichzeitig Stroh- oder Holzdächer verboten und ausschließlich Steindächer und Metallrinnen erlaubt wurden, erübrigte sich die traufständige Bauweise eigentlich

Die giebelständige Häuserreihe am Marktplatz, links die Gerichtswiese, rechts die ev.-ref. Marktkirche

Ein Blick, der vom oberen Marktplatz über die Bruchstraße, den Kirchweg bis zur ev.-ref. Marktkircheund der Hilchenbacher Straße reicht: der frühere “Schlinghof”, als es die Kirchstraße noch nicht gab

Zwischen dem Rathaus (links) und der Wilhelmsburg (Bildmitte) ist der neue Plus-Markt auf dem ehemaligen Krämers-Grundstück zu sehen. Rechts im Bild die Gerichtswiese

Panoramabilder von der Ginsburg aus Richtung Hilchenbach, Kreuztal, Dahlbruch, Vormwald. Rechts die 5 neuen Windräder (nicht gerade eine Zier)

 

Weitere Panoramabilder werden in loser Folge ergänzt oder Bilder ausgetauscht. Schauen Sie mal wieder rein...

Haben Sie Anmerkungen zu unserer Site "ahlering.de" oder zur Site “Panoramabilder”? Mailen Sie uns oder tragen Sie sich ins Gästebuch ein. Wir freuen uns auf Ihre Meinung